Standard-SchriftgradGrößerer SchriftgradGrößter SchriftgradHoher Kontrast
Hilfe
Tempelstr. 41-43
50679 Köln
Tel.: 0221/221-91459
bz-deutz(at)netcologne.de

älter werden in Deutz


Am Montag, den 06.06.2005 fand im Bürgerzentrum Die Startveranstaltung der Aktionswoche "Älter werden in Deutz" statt.
Veranstalter: Sozialökumenischer Arbeitskreis Deutz

1. Anlass

In Deutz leben überdurchschnittlich viele ältere Menschen: 22 % aller Deutzer sind 65 Jahre und älter. In ganz Köln gehören aber nur 15,4 % zu dieser Altersgruppe.
Die Situation und diese Zahlen waren u.a. Anlass für den Sozial Ökumenischen Arbeitskreis, der sich seit Jahrzehnten für die Menschen in Deutz einsetzt, dieses Jahr zu Erfahrungsaustausch über das Älterwerden in Deutz nachzudenken.
Bei den Treffen wurde der Eindruck betätigt, dass viele Senioren nicht wissen, welche Hilfsangebote es bei Problemen im Alter gibt. Ihnen macht das Alt werden Sorgen, weil sie weder die ehrenamtlichen Dienste noch die Angebote der Wohlfahrtsverbände und privaten Anbieter kennen.

2. Ziele

  • Information über ehrenamtliche, gemeinnützige und private Hilfs- und Begegnungs- und Freizeitmöglichkeiten
  • Würdigung des ehrenamtlichen Engagements im Seniorenbereich
  • Sensibilisierung aller Altersgruppen für das Thema Senioren
  • Sensibilisierung aller Altersgruppen für das Thema Senioren

3. Umsetzung

Mehr als 15 private und gemeinnützige Anbieter von Angeboten für Senioren haben sich an der erfolgreichen Durchführung der Aktionswoche beteiligt. Ehrenamtlich und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben mit viel Einsatz ein Programm gestaltet, das den Seniorinnen und Senioren wichtige Hinweise und Denkanstösse zur Bewältigung ihres Lebensalltages gab. Ob auf dem Markt der Möglichkeiten, dem Vortrag über die Entwicklung von Deutz im 18. und 19. Jahrhundert, bei der Informationsveranstaltung zur Wohnraumveränderung im Alter und zur Patientenverfügung, oder die Teilnahme an Computerkursen, Theatervorführung, Seniorengymnastik, Gesprächskreisen und dem okumenischen Gottesdienst, alle Veranstaltungen wurden mit großem Interesse aufgenommen und besucht und machten deutlich, dass noch ein großer Informationsbedarf im Stadtteil zu den Angeboten für ältere Menschen besteht. Derzeit wird über eine Neuauflage dieses Angebotes nachgedacht in der Hoffnung auch im Jahr 2006 die nötigen Ressourcen zur Durchführtung eines solchen Projektes bereitstellen zu können.

 

Weitere Informationen:


Foto der Veranstaltung 2006
"Markt der Möglichkeiten" zum Auftakt des Projektes
Foto der Veranstaltung 2006
Infos über nützliche Gebrauchgegestände im Alter
Foto der Veranstaltung 2006

Foto der Veranstaltung 2006
Theatervorstellung " Wenn die Clownin Trauer trägt"
Foto der Veranstaltung 2006
Vortrag Entwicklung von Deutz im 18./19. Jahrhundert
Foto der Veranstaltung 2006
Vortrag über die Wohnraumveränderung im Alter vom Projekt "wohn mobil"